2 Follower
25 Ich folge
rassi

rassi

nicht überzeugend

Dream Maker - Sehnsucht (The Dream Maker, Band 1) - Audrey Carlan, Friederike Ails, Christiane Sipeer

Inhalt:
Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Lundigren, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker von Paris über New York bis nach Kopenhagen. Die Devise lautet höchste Professionalität, doch schon die zweite Kundin in New York City lässt Parker schwächeln. Die junge Schauspielerin Skyler ist im Begriff, sein Herz zu erobern ...

Fazit:
Cover und Inhaltsangabe fand ich sehr ansprechend und auch vielversprechend. Leider konnte das Buch dann die Erwartungen nicht erfüllen - es wurde keine Spannung aufgebaut, die Geschichte ist sehr "flach" ohne Tiefgang.
Vor allem Parker Ellis, der "Dream Maker" ist in meinen Augen Schuld für mein Desinteresse an dem Buch - die Figur ist dermaßen unrealistisch gestaltet, dass einem die Freude verging. Die Figur ist viel zu überheblich gestaltet und auch nur sehr oberflächlich behandelt.

Schade, mich konnte das Buch nicht überzeugen.

netter Sommerroman

Wir sehen uns im Sommer: Roman - Åsa Hellberg, Hanna Granz

Susanne, Maggan und Rebecka vermissen ihre Freundin Sonja schmerzlich, obwohl sie schon vor mehr als sieben Jahren gestorben ist. Doch Sonja hat ihnen etwas hinterlassen, das ihnen bei der Suche nach dem Glück auf die Sprünge helfen soll: In zehn Briefen erzählt sie von ihrer eigenen tragischen Liebesgeschichte, die sie vor ihren Freundinnen geheim gehalten hat. Außerdem bekommen die Drei von einem Anwalt die Aufgabe, Sonjas Asche an Orten zu verstreuen, die ihr etwas bedeutet haben. Die Reise führt sie einmal um die ganze Welt. Die gemeinsame Zeit bringt sie einander wieder näher, und die drei Freundinnen beginnen, nicht nur Sonja, sondern auch ihr eigenes Leben mit anderen Augen zu sehen.

 

schöne Geschichte für zwischendurch - kurzweilig und angenehmer Schreibstil. Perfekt für den Sommer. Ich kann sie weiterwempfehlen.

 

atemberaubender Auftakt einer neuen Reihe

Wenn die Sterne Schleier tragen (Cecilia) - Anna Nigra

Der erste Teil einer Dystopie, die mich auf dem ersten Blick etwas an "Selection" erinnert.

Cecilia reist mit ihrer Familie nach Vienna - wenig erfreut, denn sie soll auf Wunsch ihres Vaters sowie des Königs von Europa den Prinzen heiraten und Königin werden. Und das obwohl sich die beiden gar nicht kannten.
Doch vor Ort kann sie sich dann doch allmählich etwas mit dem Gedanken anfreunden.

Der Auftakt zu dieser Reihe ist meiner Meinung nach absolut gelungen - Intrigen, Geheimnisse und Kurzweiligkeit bieten beim Lesen Unterhaltung. Das erste Buch konnte mich komplett begeistern - nur am Ende habe ich mich etwas geärgert, weil es da nochmal so richtig spannend geworden ist - aber das ist bei den meisten Mehrteilern üblich. Dennoch hätte ich mir am Schluss etwas mehr Informationen gewünscht, denn für meine Ungeduld und Neugier ist es nicht so einfach, auf das nächste Buch warten zu müssen.

Von mir gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung für das Buch und ich sehne mich schon nach Teil 2.

zauberhafte Geschichte über Freundschaft

Sprichst du Schokolade? - Cas Lester, Kate Forrester, Christine Spindler

Inhalt:
Was tun, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht und aus unterschiedlichen Kulturen kommt? Die rebellische und selbstbewusste Josie und ihre neue Mitschülerin Nadima machen es vor: Sie tauschen Süßigkeiten aus und verständigen sich mithilfe von Emojis. Und so wird schnell klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie je gedacht hätten. Der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft! Doch wie jede Freundschaft wird auch diese auf die Probe gestellt ...

Fazit:
Ein Kinderbuch, in welchem so viel mehr steckt. Die Geschichte der jungen Mädchen kann auch Erwachsene zum Nachdenken anregen, insbesondere in unseren aktuellen Zeit wo die Flüchtlingsthematik immer wieder im Vordergrund steht, und uns alle betrifft. Die Geschichte ist sehr sehr warmherzig und interessant und es wird eine so wichtige Botschaft erzählt.
Ich hoffe, dass dieses Buch ganz viele Leser auch außerhalb der eigentlichen Zielgruppe erreichen wird.

 

 

Toller Auftakt der Reihe

Die Jahre der Leichtigkeit: Roman - Elizabeth Jane Howard, Ursula Wulfekamp

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt zu einer neuen Reihe die in einer unruhigen Zeit, den späten dreißigerjahren, startet. In dieser Reihe geht es um die großbürgerliche englische Familie Cazalets. Aus dem Familiensitz Home Place in der malerischen Grafschaft Sussex wird unerwartet ein Zufluchtsort für mehrere Generationen.
Im ersten Band stehen zu Beginn die Cazalet- Brüder Hugh, Edward und Rupert , die wie jeden Sommer in das Haus ihrer Kindheit im Herzen von Sussex zurückkehren, im Fokus. Herrliche Ferienzeiten liegen vor - doch der Schein trügt - der zweite Weltkrieg naht.

Mir hat der Auftakt in diese neue Buchreihe sehr gut gefallen - Irgendwie hat mich das Buch an die Serie "Downton Abby" erinnert.
Interessant geschrieben und flüssiger Schreibstil.
Was mir nicht so gefallen hat, war das Ende vom 1. Band - bzw. eigentlich, dass es kein wirkliches Ende vom 1. Buch gibt.

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt zu einer neuen Reihe die in einer unruhigen Zeit, den späten dreißigerjahren, startet. In dieser Reihe geht es um die großbürgerliche englische Familie Cazalets. Aus dem Familiensitz Home Place in der malerischen Grafschaft Sussex wird unerwartet ein Zufluchtsort für mehrere Generationen.
Im ersten Band stehen zu Beginn die Cazalet- Brüder Hugh, Edward und Rupert , die wie jeden Sommer in das Haus ihrer Kindheit im Herzen von Sussex zurückkehren, im Fokus. Herrliche Ferienzeiten liegen vor - doch der Schein trügt - der zweite Weltkrieg naht.

Mir hat der Auftakt in diese neue Buchreihe sehr gut gefallen - Irgendwie hat mich das Buch an die Serie "Downton Abby" erinnert.
Interessant geschrieben und flüssiger Schreibstil.
Was mir nicht so gefallen hat, war das Ende vom 1. Band - bzw. eigentlich, dass es kein wirkliches Ende vom 1. Buch gibt.
 

Potential nicht genutzt

Der einsame Bote: Kriminalroman (Ein Fall für Tommy Bergmann, Band 3) - Gard Sveen, Günther Frauenlob

Ich habe die Vorgänger der Reihe nicht gelesen, und habe mich daher auch etwas schwer getan, in die Geschichte hinein zu finden. 
Die Idee für die Geschichte war ja ganz gut - aber trotzdem hinterließ das Ende für mich viele Fragen. Es gibt keine rote Linie durch das Buch. 
Ich finde das Potential wurde nicht genutzt.

Weg des Lebens

Der emotionale Rucksack: Wie wir mit ungesunden Gefühlen aufräumen - Vivian Dittmar

Dieses Sachbuch beschäftigt sich mit dem Leben, Gefühlen, Emotionen die man so mit sich herumträgt bzw. bringt einem das Buch dazu, sich selbst damit zu beschäftigen. 
Das Buch ist keine leichte Kost und man muss es immer etwas Sacken lassen - aber wenn man sich darauf einlässt, hält es bei gutem Schreibstil einigen guten Input bereit.

Guter/spannender Thriller

Fake: Thriller - James Rayburn, Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

Für die gute Idee wurde ein, meiner Meinung nach hervorragend passender Ausgangspunkt für die Geschichte gewählt. Von Anfang an wird der Thriller interessant aufgebaut und ein Spannungsbogen wird hoch gehalten. 
Die zweite Hälfte des Buches hingegen fand ich nciht mehr optimal umgesetzt - hier hätte ich mir etwas mehr tiefgang / Hintergrundinformationen erwartet. 
Dennoch alles in allem ein spannender Thriller mit gut skizzieten Protagonisten.

Kombination von Liebe und Tragödie

Ohne ein einziges Wort: Roman - Rosie Walsh, Stefanie Retterbush

Was ist bloß geschehen?

Diese Frage dominiert insbesondere am Anfang des Buches. Sarah hat ihren Traummann gefunden, zumindest glaubt sie das. Sie verbringen eine wunderbare und unglaubliche Woche miteinander... und dann, nachdem Eddie auf Urlaub gewesen ist, herrscht Funkstille. Was ist bloß geschehen? Sie waren sich doch einig, dass sie das ganze fortführen wollen - von beiden Seiten aus.
Hat Sarah etwas falsch gemacht? Was ist passiert?

Der Schreibstil im Buch ist flüssig und gut zu lesen - so fliegt man nur durch die Seiten. Die Protagonisten finde ich toll skizziert und gut gelungen - man kann sich wirklich gut in Sarah hineinversetzen. Dass im Laufe des Buches, abwechselnd aus der Sicht von Sarah und Eddie erzählt wird, macht das ganze für mich besonders interessant. Toller Erzählstil.

In diesem Buch gibt es eine Kombination aus Liebe, Romantik und Tragödie. Dadurch wurde beim Lesen das Buch für mich zu einer wunderbaren Unterhaltung - man wird direkt in diese interessante Geschichte hineingezogen. Ich dann dieses Buch absolut weiterempfehlen.

Geheimnisvolles Italien

EDELFA UND DER TEUFEL: I - Wie alles begann (EDELFA UND DER TEUFEL / Eine Piemont-Saga, 4-teilig) - Caroline Sesta

Teil eins der spannenden Piemont-Saga führt in abgelegene Gegenden des Piemont und in Edelfa´s Heimat - an den Golf von Neapel. Dort begegnet man Menschen auf ihrem Weg zu tiefer Liebe, aber auch auf Irrwegen
zu großem Hass.

Das Cover finde ich absolut missglückt, und wird dem Buch leider nicht gerecht. Ich hoffe dennoch, dass es die Aufmerksamkeit erlangen wird, die es verdient hätte.

Inhaltlich macht das Buch einen sehr gute recherchierten Eindruck - insbesondere die historischen Aspekte betreffend. Die Geschichte ist sehr interessant, und zieht einem sofort in den Bann des geheimnisvollen Italiens. Auch ein guter Spannungsbogen wird im Laufe der Geschichte aufgebaut.

Mein Fazit ist, dass es sich hier um ein besonderes und zugleich ungewöhnliches Buch handelt, welches ich weiterempfehlen kann. Bis auf das Cover erhält das Buch von mir somit eine sehr gute Bewertung.

 

Schwedische Familiengeschichte

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe: Roman (Die Löwenhof-Saga, Band 1) - Corina Bomann

Dieses historische Buch handelt von Agneta und ihrer Familie, die in Schweden lebt. Durch einen familiären Schicksalsschlag ändert sich für Agneta so einiges - muss sie ihre eigentlichen Pläne nun auf Eis legen? In der damaligen Zeit verfolgte Agneta eine modernere Lebensphilosophie, was ihrer Familie gar nicht gefallen hat.

Die Figuren in dem Roman sind gut beschrieben, man erhält eine gute Vorstellung. Da es auch nicht allzuviele Protagonisten gibt, hat man von Anfang an einen guten Überblick.

Mich persönlich konnte das Buch nicht überzeugen. Woran das liegt? Auf der einen Seite denke ich, dass ich von der Autorin einfach zu hohe Erwartungen hatte, da mir die bisherigen Bücher sehr gut gefallen haben. Auf der anderen Seite finde ich, dass das Buch die ganze Zeit ohne wirkliche Höhepunkte oder überraschende Wendungen vor sich hin plätschert. Es bietet nicht wirklich viel Inhalt, die den Umfang des Buches rechtfertigen - das ganze hätte man auch auf 300 Seiten verpacken können, dann wäre es beim Lesen interessanter gewesen.

Das Buch ist nicht uninteressant - ich habe es gerne gelesen, und ich werde auch die Fortsetzungen lesen, da es eine schöne Familiengeschichte ist. Ein Highlight ist es für mich jedoch nicht.

 

wird den Erwartungen gerecht

Bullenbrüder: Tote haben kalte Füße (Ein Fall für die Bullenbrüder, Band 2) - Hans Rath, Edgar Rai

Das Buch wurde definitiv meinen Erwartungen gerecht. Ein absolut spannender Krimi (und genau das erwartet man bei einem Krimi), ohne langweilige Passagen - desweiteren ist dieser Krimi noch mit etwas Spaß und Witz ergänzt, und dadurch ergibt sich eine herrliche, spannende sowie unterhaltsame Lektüre. Bei diesem Buch handelt es sich um den Zweiten Teil/Fall der Reihe - aber auch wenn man Teil 1 nicht gelesen hat, kommt man schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist sehr auf der sprachlichen Ebene sehr vielfältig - auf der anderen Seite auch sehr locker zum Lesen.

Tolle Geschichte

Sternschnuppengeflüster - Sofie Cramer

Inhalt:
Endlich Ferien! Sechs Wochen Zeit für LENI, sich in Nicks Traumfrau zu verwandeln. Doch irgendwie läuft alles schief ... Genau wie bei AMELIE, deren Eltern sich trennen wollen! Und PAULA? Die könnte längst auf der Schauspielschule sein – wenn ihre Eltern es nur erlauben würden! Alle drei hoffen auf ein Wunder, als sie sich bei STERNSCHNUPPENGEFLÜSTER anmelden. Denn die App macht ein unglaubliches Versprechen: "Bis zum Ende der Sommerferien werden all deine Wünsche in Erfüllung gehen ..."

Fazit:
Das Buch ist glaube ich perfekt für die gedachte Zielgruppe - modern, interessant und kurzweilig - auch als Erwachsene hat mir das Buch gut gefallen. An Spannung mangelt es nicht und auch nicht an dem gewissen Etwas. Cover und Titel sind passend mit dem Inhalt abgestimmt - insgesamt ein wundervolles und gelungenes Gesamtpaket.

PR--Fall

Riskante Manöver: Ein Fall für PR-Agent Mats Holm - Birand Bingül

Inhalt:

Die Krisen PR Agentur von Mats Holm und seiner Partnerin wird von einem Giganten der Pharmaindustrie zu Hilfe gerufen. Mehrere Kinder sind nach Einnahme eines Medikaments des Unternehmens schwer erkrankt, ein Mädchen stirbt. Eine Pharmakritikerin wirft dem Konzern vor, unsaubere klinische Studien in Indien durchgeführt zu haben. Als ihr Informant tot aufgefunden wird und eine Mitarbeiterin des Konzerns spurlos verschwindet, spitzt sich die Situation zu. Holm gerät in ein Ränkespiel ungeahnten Ausmaßes.

Fazit:
Ein äußerst interessant und spannend aufgebauter Kriminalroman. Interessant dadurch, da es einmal ein etwas anderer Krimi ist - es handelt sich um einen PR-Fall. Spannend ist es insbesondere dadurch, da das Buch bzw. jedes Kapitel aus einer anderen Sicht (Person) geschrieben ist. Desweiteren geht es hier um einen sehr engen Zeitraum - die Uhrzeit ist immer angegeben.
Der Schreibstil lässt sich gut zu lesen.
Ein tolles Buch.

Nicht wie erwartet

Lass uns über Style reden - Michael Michalsky

Ich habe mir von diesem Buch eigentlich Einblicke in die Modewelt erwartet - leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht. Das Buch ist eigentlich eher eine Biographie über Werdegang und Leben des Autors, zumindest zu Beginn - im weiteren Verlauf des Buches geht es dann vor allem um die Meinung des Autors zu verschiedenen Themen - den Titel finde ich nicht passend für das Buch.
Immer wieder wird das Wort "Style" verwendet - aber wirklich thematisiert wird das ganze nicht.
Somit zieht sich durch das Buch ein roter Faden - der Autor. Für mich eher langweilig und nicht das was ich erwartet habe. Daher auch die Bewertung mit eher wenigen Sternen und keiner Empfehlen von meiner Seite für dieses Buch.

unsere Gesellschaft

#EGOLAND: Roman - Michael Nast

Inhalt Das Buch handelt von Obsessionen und Missverständnissen, von falsch verstandener Liebe und Entwurzelung, von Selbstentfremdung und der Sinnsuche in unserer narzisstischen Konsumgesellschaft. Von der großen Sehnsucht, ein ganz neues Leben auszuprobieren und dabei sein altes hinter sich lassen zu können. 
#EGOLAND ist eine Reise in die Psyche unserer Gesellschaft, in der das Ego alles bestimmt. Nast beschreibt, was neue Technologien, verändertes Kommunikationsverhalten und Selbstinszenierung mit der Generation machen, die sich alles offen hält.

Fazit:

interessantes Thema - aber mich konnte das Buch nicht ganz erreichen. Ich wurde einfach nicht warm mit der Geschichte. Die Geschehnisse haben mich nicht berührt/erreicht, und die Spannung kam nicht ganz an.